Traumwetter am Strand von Poel
Traumwetter am Strand von Poel

Die Zeit rennt und vergeht so schnell dass man es kaum fassen kann. Nun sind Patricia Koelle und ich schon ein Jahr lang ein Paar. Das sich super versteht und von Herzen liebt. Und so beschlossen wir, unser „Einjähriges“ auch genau nach unserem Geschmack zu feiern. An einem Ort, den wir beide so sehr lieben, wie unsere Heimat Brandenburg. Die Ostsee.

Und da unser erster gemeinsamer Ausflug am 23. Februar 2021 war, sollte es auch wieder der Februar sein. Dieses Mal aber an der Ostsee, genau gesagt, auf der Insel Poel. Ein landschaftliches Kleinod, was uns im Herbst bei unserem ersten Besuch sofort zum Lieblingsort wurde. Ein wichtiger unter vielen anderen. Geplant, Buchung bestätigt, Freude. Einen Tag vorher aber waren wir noch in Nienhagen, denn Patricia hatt dort noch einiges für die neue Romanreihe zu recherchieren.

Der Zeitpunkt war krass gewählt, es waren genau die Tage, an denen ein überheftiger Orkan über weite Gebiete Deutschlands fegte. Und wir mitten drin. Nachts heulte der Sturm ums Haus und am nächsten Tag erlebten wir in der nähe des Gespensterwades eine sehr wilde Ostsee.

Sturm und rauhe See an der Küste von Nienhagen
Sturm und rauhe See an der Küste von Nienhagen
Patricia versucht die Brandung und die umfliegenden Schaumflocken im Film festzuhalten
Patricia versucht die Brandung und die umfliegenden Schaumflocken im Film festzuhalten
Der Gespensterwald auf der Steilküste in Nienhagen
Der Gespensterwald auf der Steilküste in Nienhagen

In Nienhagen fühlten wir uns sehr wohl und in der Pension wundervoll untergebracht. Aber unser Ziel war ja Poel, und, auf ging es. Die Strecke zeigte an vielen Straßen Sturmschäden, die aber zum Glück schon beseitigt waren.

Das Miethäuschen vom vorigen Jahr war wieder unser Ankerpunkt und Ausgang für alle schönen Exkursionen auf der herrlich natürlich belassenen Insel. In Glüder’s Schlemmerstübchen in Kirchdorf gab es wieder das leckere Essen.

Am genauen Jahrestag unseres ersten Treffens wollten wir keine Minute des Tages verschenken. In Kirchdorf am Hafen planten wir einen Sonnenaufgang im Bild festzuhalten, was dann auch ganz gut gelang. Ein perfekter Start in den Tag 🙂

Wir verlebten wundervolle Tage, eine schöne Zeit. Waren gut in Bewegung, was mir gut bekam. Und erlebten vom schönsten Sonnenschein, Sturm mit Brandung bis hin zum kurzen Schneesturm so ziemlich alle Wetterkapriolen, die es so gibt. Mehr will ich dazu nicht mehr sagen, genießt einfach die Bilder 🙂

UNSER MORGEN, gekrönt von einem lichtvollen Tagesbeginn am Hafen von Kirchdorf auf Poel
UNSER MORGEN, gekrönt von einem lichtvollen Tagesbeginn am Hafen von Kirchdorf auf Poel
So lieben wir Schiffe, hier im Hafen von Kirchdorf. In vollendeter Schönheit und Form, geboren in Holz
So lieben wir Schiffe, hier im Hafen von Kirchdorf. In vollendeter Schönheit und Form, geboren in Holz
Ein Lieblingsplatz auf Poel mit Sicht nach Wismar
Ein Lieblingsplatz auf Poel mit Sicht nach Wismar
Eine ganze Armee von verzauberten Kobolden flankierte unseren Wanderweg in Gollwitz
Eine ganze Armee von verzauberten Kobolden flankierte unseren Wanderweg in Gollwitz
Und so lieben wir die Ostsee. Keine "Shoppingmeile" und Kaiserbäder, dafür meilenweit urwüchsige Natur im himmlischen Licht
Und so lieben wir die Ostsee. Keine „Shoppingmeile“ und Kaiserbäder, dafür meilenweit urwüchsige Natur im himmlischen Licht
Der Leuchtturm grüßt im Hafen von Timmendorf
Der Leuchtturm grüßt im Hafen von Timmendorf
Wenn der landige Wind seewärts bläst gibt es sogar an der Ostsee ein bisschen Ebbe, wie hier in Busch am Strand
Wenn der landige Wind seewärts bläst gibt es sogar an der Ostsee ein bisschen Ebbe, wie hier in Busch am Strand
Und dann kam eine Wetterfont auf uns zu…
… die sich ganz schnell zum dichten Schneesturm wandelte.

2 thoughts on “Unser Einjähriges an der Ostsee

  1. Oha, jetzt kann ich einen Kommentar schreiben! Wie schön.
    Es war eine zauberhafte Zeit dort, und wurde mit zauberhaften Bildern eingefangen, zum Glück, für immer in unserer Schatzkiste. Danke!

Schreibe einen Kommentar