Na das ist ja ein „Winterwetter“, Regen, eine Wärme wie im Vorfrühling, Stürme und Wettrennen der Wolken am Himmel, wow, was für ein Tag. Da will man sich gar nicht beschweren, von mir aus könnte es jetzt nahtlos in den Frühling übergehen. Aber die Wetterwebsite ist da nicht meiner Meinung, ab nächste Woche soll es schon schneien und bis zur Wochenmitte recht kalt werden. Na mäg, wir haben eben Winter…

Heute freute ich mich auf meinen Termin in Hennigsdorf, wichtige Motivabsprachen in einer innovativen jungen Firma für eine neue Bilderserie. Danach wollte ich mal wieder ins Land rollen und ein bischen frische Luft tanken, eventuell ein Foto mitbringen, falls widererwarten etwas Licht werden sollte, Kamera war jedenfalls dabei.


Der Gang zur Garage war schon nicht so verheißungsvoll, Dauerregen, grau, nass 🙁 , die Fahrt bis Hennigsdorf eine „Wasserschlacht“, schöne Sch….., das kann ich ja wohl knicken. Im Ort hatte ich dann noch eine Viertelstunde Zeit, gut für einen kleinen Spaziergang an frischer Luft, Zielort: Kanal hinter dem „Blauen Wunder“.

Und dann, wie ein Zeichen, gab es am Horizont Licht! Richtig schönes Licht!! Na wunderbar, bekomme ich ja doch ein paar Motive. Am Wasser ist in so einem Fall dann noch der Vorteil, dass der Boden nicht in Dunkelheit „absumpft“, sich der Himmel schön spiegelt und ein schönes Bild möglich werden lässt, sofern man versteht damit umzugehen 😉 .

Nach meinem Termin, kurz nach der Mittagszeit entschloss ich spontan nicht die Autobahn zurück zu nehmen. Ich hatte keinen weiteren Termindruck, also besuchte ich mal wieder eine meiner Lieblingsgegenden im Oberkrämer. Auf der Fahrt von Hennigsdorf nach Marwitz tat sich am Horizont ein sagenhaftes Licht auf, als ob Jemand den „Wolkendeckel“ etwas beiseite geschoben hat und die Sonne die Chance sofort nutzte.

Wir beide, Sonne und ich, strahlten um die Wette. Ich kenne ja da eine Stelle gleich hinter Marwitz, da könnte es für dieses Licht gute, einfache märkische Bilder geben, nur sollte man schnell hinkommen bevor alles vorbei ist. Zu oft habe ich das schönste Licht IM Auto erlebt, um dann beim Aussteigen zu sehen, wie die letzten Strahlen gerade verschwunden sind.

Aber heute war mein Glückstag. Der Dauerlauf am Himmel ging in immer neue Runden, und jedes Mal anders und immer wunderschön. Jedenfalls für mich. Genau dieses Licht, welches in die tristeste Jahreszeit plötzlich unwiederbringliche Bilder malt, liebe ich unendlich. Ist sicher nicht Jedermanns Sache, aber da sind zum Glück die Geschmäcker so verschieden wie die Menschen…

Ich habe jedenfalls alles was vor mir ausgestreut wurde schnellstens eingesammelt und zeige Euch hier meine Erlebnisse. Ich freue mich über Jeden, der meine Passion teilen mag. Einfach auf das Bild klicken, dann wird es schön und ansehnlich groß, im Bild rechts klicken, schon kommt das nächste…

Marwitz, Oberhavel
Marwitz, Oberhavel
Hennigsdorf, Regen auf der Windschutzscheibe
Hennigsdorf, Regen auf der Windschutzscheibe
Hennigsdorf, am Kanal
Hennigsdorf, am Kanal
Hennigsdorf, S-Bahnbrücke
Hennigsdorf, S-Bahnbrücke
Hennigsdorf, Martha kommt
Hennigsdorf, Martha kommt
Marwitz unter Märkisches Licht
Marwitz unter Märkisches Licht
In der Nähe von Marwitz, Oberkrämer
In der Nähe von Marwitz, Oberkrämer
Marwitz, Oberkrämer in Oberhavel
Marwitz, Oberkrämer in Oberhavel
Marwitz
Marwitz
Marwitz, Spielzeug für den Wind
Marwitz, Spielzeug für den Wind

Subscribe to our newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.