wenn ein wintertag beginnt in Kremmen
Wenn ein Wintertag beginnt, in Kremmen

Eigentlich wäre zeitmäßig das Blog vom letzten Samstag richtig. War ja auch schön an der frischen Luft, aber irgendwie war es nicht so meins, funkte irgendwie nicht. Und die Elfen und Kobolde hielten sich sowas von fern. Das gab mir zu denken. Aber heute erst mal Winter in Kremmen.

Gefühlsmäßig ist der Sog nach guten Erlebnissen immer an erster Stelle. Also, noch eine Woche zurück. Die Nacht, der Wetterbericht versprach ersten richtigen Schneefall, und mein linker Zeh bestätigte das sofort. Das ließ mich aufmerken, also alles startklar machen für den Samstag, natürlich vor Sonnenaufgang. Per App wusste ich wo ungefähr die Sonne den Horizont verliess und Kremmen, die kleine schöne Ackerbürgerstadt, war für mich die ideale erste Wahl. Der Schneefall enttäuschte nicht, jeder Fotograf mag nicht unbedingt die freigeräumten Wege, sondern die schönste unmittelbare, wie mit Puderzucker überstäubte Natur.

Aber man kann ja nicht alles planen, Wolken sind so eine kleine Bande, die immer ihren eigenen Kopf hat. Und so auch an dem Morgen. Alles was ich mir ausgemalt hatte, vergebens 🙁 Eine Wolkenwand am Horizont. Aber, ich hab das ja schon so oft erlebt. Was dann wirklich passierte war so unglaublich schön, das kann man sich nicht ausmalen, planen schon gleich gar nicht. Ich hatte mir so einen Ort ausgewählt, den ich schon länger besuchte, und der passte auch diesmal perfekt.

Am Anfang, alles laff, enttäuschend. Und immer wieder dasselbe. Ich könnte dann vor Frust ins Lenkrad beißen, aber dabei müsste ich es doch besser wissen. Meine Elfen und Kobolde haben mich noch nie an magischen Orten im Stich gelassen. Und so auch dieses mal. Die Sonne hatte ihren Auftritt wie ich ihn liebe. Genau wie bei den Menschen. Die mit dicker Schminke und all den Attitüden, sind eh langweilig, weil unecht. Aber die wahren Schönheiten wissen es was es ausmacht zu wirken. Ich war hin und weg.

Ich tanzte mit meiner Kamera und den Objektiven zwischen den verschiedensten Standorten und sah immer neue Bilder. Und die will ich Euch zeigen damit Ihr versteht was ich meine und es Eurer Seele gut tut. Weitere Worte sind jetzt unnötig, genießt den Morgen im Schnee 🙂

Aller Anfang ist schwer. Und so ist es auch vom Licht her nicht so toll…
Kremmen
Kremmen
Kremmen
Kremmen
Kremmen
Kremmen
Kremmen
Scheunenviertel Kremmen
Scheunenviertel Kremmen
Scheunenviertel Kremmen
Scheunenviertel Kremmen

Schreibe einen Kommentar