Sie haben mir dazu verholfen, das Märkische Licht wieder heller leuchten zu lassen (hier hatte ich das schon mal erwähnt) und deshalb passt dieser Blog auch sehr gut hier hinein 🙂


Es war purer Zufall dass mich „Das Lächeln der Libellen“, so der Titel des Romans, sofort interessierte. Denn ich mag Libellen sehr, aber dass sie lächeln? Das beschäftigte mich und dann wusste ich es: Ja, die kleinen flinken Wesen lächeln wirklich. Eine hatte mich direkt angelächelt, als sie sich an einem schönen Sommertag mir Vis a vis auf einen Schilfhalm setzte und schaute was ich da so tat.

Das Lächeln der Libelle
Das Lächeln der Libelle, heißt einer der Romane 😀

Und nach ein wenig suchen kam ich zu einer Leseprobe und danach war sofort die Bestellung perfekt. Schon am nächsten Tag wurde das Buch geliefert und ich las mich sofort fest. Hatte ich noch nie erlebt. Ich bin einer der sehr gerne gute Bücher liest, sie förmlich verschlingt, aber das hier war anders als alle vorher.

Und verzeiht mir, obwohl ich ein großer Quatschkopf sein kann, fehlen mir zur Beschreibung doch die Worte. Oder besser gesagt, sie werden es einfach nicht so ausdrücken können, was ich erlebte als ich das Buch las. Es sind Gegenwartsgeschichten von so einer Intensität und Schönheit wie ich sie noch nie erlebt habe.

Es geht um den Spreewald genauso wie um Hiddensee, Sehnsuchtsorte für mich. Den Spreewald habe ich schon mehrmals erlebt, Hiddensee steht noch aus. Und es ist so einfühlsam beschrieben, als ob die Autorin ihre eigene Lebensgeschichte darlegt. Es alles selbst erlebte. Und es geht um zwei Frauen, eine jung und dynamisch mit Träumen. Die andere schon erfahren und mutig für Neues. Geht um Neuanfänge, Mut Ideen und Träume zu verwirklichen.

Vor allem aber auch um Gärten, die in einer wunderschönen Natürlichkeit angelegt sind, in dem sich Insekten genauso wohl fühlen wie das gefiederte Völkchen. Gerade in unserer Zeit eins der wichtigsten Themen. Für mich der Katalysator für mein eigenes Leben. Es hat mich mitgerissen, das Märkische Licht wieder leuchten lassen. Eigene Ideen überschlugen sich und auf einmal war ich wieder mit einer Lebensfreude bei meinen Bildern, meiner Fotografie, wie lange nicht.

Und trotzdem war für längere Zeit mal der Rechner nur zum Nötigsten gestartet, ansonsten war ich tief in der Geschichte. Es zeichnete sich ab dass in zwei Tagen die letzte Seite umgeblättert wird, spätestens. Und so wurde gleich nachbestellt. Warum nicht weitermachen mit Glühwürmchen? Hab ich selbst erst zweimal in Natura erleben können und es war herrlich. Und dazu die große Geschichte.

Ihr ahnt es, ja, auch die beiden sind selbst zur Geschichte geworden. Nichts enttäuschte, im Gegenteil, ich wurde wieder reichlich beschenkt. Kein Wunder dass auch die Ostseetrilogie schon auf meinem Regal mit den Lieblingsbüchern steht und das Erste davon schon bis zur Hälfte durch ist.

Dann wird wohl die Nordseetrilogie sich dazu gesellen und für das Frühjahr ist der dritte Band der „Inselgärtenreihe“ (Libelle, Glühwürmchen) mit Bienen im Titel, angekündigt. Keine Langeweile, schöne gelebte Lesezeit.

Dazu eine Tasse Ostfriesentee, diese leckere spezielle Assam-Mischung. Mein absoluter Lieblingstee, der wieder den Kaffee abgelöst hat. Und „nebenbei“ werden meine Ideen umgesetzt. Das Leben ist einfach schön und jeder neue Tag ein Geschenk 🙂 Ich wünsche mir noch sehr viele davon.

Meine Lieblings-Lese-Bücher
Meine Lieblings-Lese-Bücher

Ja, für mich sind aus diesen und vielen weiteren Gründen, diese Bücher echte Zauberbücher. Sie haben mir ein neues Lebensgefühl gezaubert und eine Zukunft dazu. Und aus diesem Grund empfehle ich sie unbedingt weiter. Die Zauberin ist Patricia Koelle, einigen von Euch sicher sehr bekannt. Aber denen, die es ähnlich wie mir geht, schicke ich mal diesen Amazon-Link (der mir von Amazon nicht bezahlt wird, das hier ist keine „Werbesendung“!). Da habt Ihr die Autorin und ihre Werke versammelt. Schaut Euch die Leseproben an, dann wisst Ihr ob es für Euch was wäre:
https://www.amazon.de/Patricia-Koelle/e/B0045AG60O/ref=dp_byline_cont_pop_book_1
Das werden sicher Bücher, die ich mehrmals lesen werde, wie meine anderen Lieblingsbücher. Denn, wie es im Wundertäter III von Strittmatter ein weiser Mensch sagte: „Eine gute Geschichte geht nie zu Ende“. Na dann, viel Spaß 🙂

Hier noch Patricia Koelle im Fischer-Verlag, klick

Weitere Bücher in meiner Wohnung
Weitere Bücher in meiner Wohnung
Weitere Bücher in meiner Wohnung
Weitere Bücher in meiner Wohnung
Meine Bücher

Schreibe einen Kommentar