Eingang zur Burg Lenzen

Auf der Hinfahrt zu unserem Urlaubsdomizil in der Lenzerwische kamen wir durch die kleine, hübsche Stadt Lenzen. Und da gibt es eine Burg, die wir uns mal ansehen wollten. Vor allem Lucy (Patricia Koelle) wollte mir das anheimelnde Umfeld zeigen. Sie kannte den Ort schon aus ersten Recherchen zum neuen Roman aus der Inselgärtenreihe „Das Geheimnis der Grashüpfer“ und ich wollte ein paar optische Eindrücke davon mit meinen Kameras sammeln. Wie hier schon erwähnt wurden wir mit behaglich schönem Wetter verwöhnt. Und nach der Autofahrt ist Bewegung eh eine gute Sache. Dazu die gute, saubere Luft. Und wieder mal, trotz Touristen, eine Ruhe, wie man sie heutzutage nur selten findet. Wir hatten uns deshalb auch gegen eine Besichtigung drinnen entschieden, das kann ja jeder so entscheiden, wie er/sie will. Hier noch der Direktlink zur Webseite der Burg, klick.

Als Naturliebhaber und Gartenfreunde, was wir ja durch und durch sind, hatten es uns eher die Außenanlagen angetan, zumal es ja hier im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg liegt. Allerdings auch etwas abseits der Elbe, aber die Löcknitz begrenzt die Parkanlagen zu einer Seite. Und bei der Wanderung gab es auch immer neue reizvolle Durchblicke zur Burg. Da konnte ich einfach nicht wiederstehen. Und auch wenn mal Jemand zu mir meinte, weniger ist mehr. Okay, seine Meinung. Meine dagegen ist, zumal als leidenschaftlicher „Lichtfänger in Bildern“, Vielfalt ist eine sehr schöne Angelegenheit, mitunter. Zumal das Angebot so einladend ist. Und so sollen der Worte nun genug sein und die Eindrücke in Bildform meine Begeisterung vermitteln. Wozu ich dann auch viel Spaß wünsche 🙂

Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Parkanlage der Burg Lenzen
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Hier darf alles so wachsen, wie die Natur es für richtig hält
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Hier darf alles so wachsen, wie die Natur es für richtig hält
Hier darf alles so wachsen, wie die Natur es für richtig hält
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Hier in der Parkanlage darf alles so wachsen, wie die Natur es für richtig hält
Hier in der Parkanlage darf alles so wachsen, wie die Natur es für richtig hält
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Die Burg Lenzen, von der Parkseite
Ein Tor zur Löcknitz oder ein Feentor zu einem neuen Märchen?
Ein Tor zur Löcknitz, oder ein Feentor zu einem neuen Märchen?
Kirche mit Storchennest 🙂
Still und gemächlich fließt die Löcknitz am Park der Burg dahin
Still und gemächlich fließt die Löcknitz am Park der Burg dahin
Eingangsbereich zur Burg Lenzen
Eingangsbereich zur Burg Lenzen

1 thought on “Besucht im Urlaub – Die Burg Lenzen

Schreibe einen Kommentar