Der Mühlensee VehlefanzSchweren Herzens machte ich mich an diesem Tag wieder los Richtung Oberhavel, da kam mir der Gedanke den Erlebnissen einen würdigen Abschluss in der unmittelbaren Heimat in Form eines prächtigen Sonnenuntergangs zu geben (in Bildern festgehalten). Mit DIESEN Wolken war da einiges zu erwarten, aber wohin? Zuerst dachte ich an Zehdenick, aber mit den Tonstichen ist es immer so eine Sache, Ufer oft zugewachsen, an freien Stellen Angler…

Und die Zeit lief mir schon davon (dachte ich, hatte nicht berücksichtigt das kurz vor der Sommersonnenwende die Abende seeehr lang werden können 😉 ).
Neuholland, Fischteiche könnte auch gehen, als ich ankam musste ich auch diese Location erst mal für später in Betracht ziehen, wenn die Sonne früher und in einem anderen Winkel untergeht. Was nun? Sonnenuntergänge mit Wolken wirken nun mal doppelt schön (im Sinne des Wortes) wenn sie sich in einem Wasser spiegeln. Aber eben in einer großen Wasserfläche. Also wieder Mühlensee?? (Nicht schooon wieder Mühlensee, langweilig). Aber diesen Ort kenne ich nun mal recht gut, und lieber ein langweiliges Bild als gar keins. Also Mühlensee…
Meine Laune wurde beim Ankommen nicht unbedingt besser, da standen schon ein paar Autos. Als ich mein Zeug aufbuckelte hörte ich auch etliche Stimmen, Rauch eines Feuers war zu sehen an „MEINER!“ Stelle!! Sch…e!!
Na gut, laufe ich ein bisschen am Ufer entlang. Ich fand dann auch immer diese Anglerdurchblicke im Schilf, aber jeder davon war mir doch zu eng. Für Weitwinkel zu viel Schilf, zu wenig Wasserfläche. Also wieder ein Stückchen weiter und noch ein Stück…
Auf einmal kam ich zu dem neu angelegten Steg, na da gehen wir doch mal lang. Aussicht grandios, ganz neue Sicht sogar! Ganz super neue Sicht sogar!! Wahnsinn! Spätestens ab diesem Moment glaube ich ganz tief an ein existierendes Mysterium, das einen leitet wenn man guten Willens und voller Überzeugung für sein Tun ist. Wären diese Leute nicht am Ufer an „MEINER STELLE“ 😉 gewesen, wäre ich sicher nicht zu diesem schönen Fleckchen gekommen. (Und ich habe natürlich niemals! etwas gegen Leute die sich ebenso wie jeder andere am See und an den vielen anderen schönen Stellen im Land erholen, dafür soll es ja sein, war nur Spaß! 😉 .
Belohnt wurde ich dann bis nach Sonnenuntergang mit einem phantastischen Lichtzauber für meine Bilder. Mit dem Bild vor ein paar Tagen (Wow, über 420 Likes!) und der Beschreibung dazu hatte ich das plötzliche Geschehen schon mal angerissen. Die Auswahl war schon etwas schwer, die meiner Meinung gelungensten Kompositionen zeige ich Euch hier. Sogar als die Sonne schon hinterm Horizont verschwunden war gab es noch ein paar Lichtspiele am Himmel über der Kirche und der Mühle von Vehlefanz.
Das war nicht nur meine private Landpartie sondern Seelenbalsam und lang anhaltende Freude an der Erinnerung an einen schönen Nachmittag, unterstützt durch eine wie ich finde wunderbare Bilderserie unseres einmalig schönen Landes, die alles andere als eine „Streusandbüchse“ ist. Bis zur nächsten Partie alles Gute….

Der Mühlensee Vehlefanz; Bühne für die "Abendshow" von Sonne und Wolken... Die Sonne malt ihr Landschaftsbild Wunderbare Lichtspiele der Abendsonne Letztes Glimmen über dem Mühlensee Vehlefanz C.D.Friedrich hätte sie gemalt, die Kirche Vehlefanz; die Sonne malt die Wolken Die Mühle Vehlefanz im letzten "Spiegellicht" der Abendsonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webseite